763.106 (Typ C - t) 
Zurück

1870 wird in Budapest die "Magyar Kiraly Allamvsutak Gépgyára" (Königlichen Eisenbahn Werkstätten) gegründet. Hier wurden viele Lokomotiven besonders für Waldbahnen gebaut und viele kamen ab 1948 in der Reihen der C.F.R. Aus der Baureihe 75 die zwischen 1906-1913 gebaut worden ist, haben nur zwei Lokomotiven von 79 Stück überlebt.
  • 763.106 Bp 1940/1907 "Hermann" für die Waldbahn von Berzasca.
  • 763.215 Bp 2010/1907 "Petrosza" geliefert einem Herrn Schwarz für die Waldbahn von Margina die auch heute noch existiert. Beide Lokomotiven waren in Rumänien im Einsatz: die 763.106 in C.F.F. Crusovat bis 1974 als die Strecke aufgegeben wurde und 763.215 in C.F.F. Beius bis 1973 als diese geschlossen wurde. Bei der Lok 763.106 wurde noch vor 1948 die original Steuerung (Allan) mit Walschaerts-Heusinger Steuerung als die Lok zu C.F.R. kam, ersetzt.

    Technische Daten:

    Gewicht:  11,3 t 
    Achslast:  3,7 t 
    Räder - Durchmesser:  600 mm 
    Leistung:  50 CP 
    Rostfläche:  0,51 m2 
    Kesselüberdruck:   12 Kgf/cm 
    Höchstgeschwindigkeit:  15 Km/h 
    Skizze der Baureihe 75

    763.106 - C.F.R. Museum in Bukarest
    763.106 - C.F.R. Museum in Bukarest
    763.106 - C.F.R. Museum in Bukarest


    In den letzten Jahren waren folgende Loks dieser Baureihe im Einsatz:

  • 763.137 Bp 1946/1907 geliefert der "Industria lemnului Caransebes" die 1976 verschrottet wurde als die Strecke Zavoiu-Poiana Marului aufgegeben worden ist.
  • 763.217 Bp 2002/1907 die bis 1976 auf der C.F.F. Strecke Voislova Zuhause war und danach bis 1981 auf der C.F.F. Strecke Armenis im Einsatz war. Nach nichtbestätigten Informationen soll die Lok noch in Armenis als Denkmal vorhanden sein. Die Lok 763.215 befindet sich in Bw Bucuresti Calatori, wo sie von Bauschutt der U-Bahn fast bedeckt ist. Beide noch vorhandene Lokomotiven (763.106 und 763.215) warten auf bessere Zeiten.
      Zurück